Drei Tatverdächtige auf der Flucht gestellt

Zigarettenautomat aufgesprengt

Samstagmorgen gegen 04.50 Uhr sprengten nach jetzigem Stand der Ermittlungen drei Tatverdächtige auf der Kircheichstraße mit einem illegalen Böller einen Zigarettenautomaten. Aus dem stark beschädigten Automaten entwendeten sie mehrere Packungen Zigaretten. Ein durch den lauten Knall aufgeschreckter Anwohner konnte die Drei noch am Automaten erkennen und rief die Polizei. Im Rahmen der Fahndung hielten die Beamten drei verdächtige Personen, auf die die Beschreibung passte, an. Bei ihrer Überprüfung stellte sich heraus, dass sie auffallend viele Zigarettenschachteln bei sich trugen. Ein 28- Jähriger aus Herzogenrath und ein 29- Jähriger aus Würselen wurden nach der Klärung ihrer Identität entlassen; einen 24- Jährigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland nahmen die Beamten vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen; die Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und besonders schweren Fall des Diebstahls. Die Zigaretten wurden sichergestellt. Es entstand an dem Automaten ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.
Verwandte Themen
Zigaretten | Tatverdächtige
Diskussionen
Ähnliche News
Top Unternehmen